Mein Blog:)

Durch den Regen

Durch den Regen
Wenn du vom Regen überrascht wirst und niergendwo
hin kannst
wenn du abgelenkt bist und du vor Einsamkeit
Schmerzen hast
wenn du nicht aufhören kannst um Hilfe zu schreien
aber niemand kommt
Und du fühlst dich so daneben, dass du den Weg nach
Hause einfach nicht finden kannst
du kannst es alleine schaffen
Es ist in Ordnung, wirst du nicht sagen

Ich kann es schaffen durch den Regen
ich kann alleine noch einmal aufstehen
und ich weiß, dass ich stark genug bin es wieder
in Ordnung zu bringen
Und immer wenn es mir leid tut halte ich fester
zu meinem Glauben und ich lebe einen Tag mehr
und ich schaffe es durch den Regen.

Und wenn du nicht aufhörst runterzufallen, nicht
mutig bist
du wirst sicher wieder aufgehen und einen Laut von
dir geben
also hör nicht auf fest stehenzubleiben
und du wirst finden was du brauchst um es zu
verhindern
wirst du nicht sagen

Ich kann es schaffen durch den Regen......

und wenn der Wind weht
und die Schatten näher kommen
hab keine Angst
Es gibt nichts, was du nicht packen kannst
und sollten sie dir erzählen, du wirst nicht durch
kommen
Zögere nicht, steh auf und sag

Ich kann es schaffen durch den Regen....
..
Du wirst es schaffen durch den Regen

10.2.10 23:28, kommentieren

Werbung


Please (selbstgeschrieben)

please take away the fear and the tears out of my scary heart

oh please let me eat again, sleep again

take all my weakness and throw it away 

make me smile again and be happy 

maybe its  self pity

but it hurts inside of me and I´m not very well

am I really sick?

help me to be only a bit balanced

i don´t know why I am this broken-down

somethings so different as before in my lonely heart 

something inside me doesn´t admit me to laugh

no one understands me and I don´t understand myself anymore

and where does my energy last

I am young now

and I am so free

but why can´t I enjoy my life now?

please help me to do this again

 

 

2 Kommentare 6.2.10 20:58, kommentieren

Ihn..

ich denke immer so viel an ihn.

alles über dich löst in mir gefühle aus, die ich nicht beschreiben kann.

ich kann oft nicht sagen, was ich eigentlich fühle.

du bist so in meinen gedanken und in meinem herz verankert, obwohl ich immer nur erahnen kann, wer du bist.

aber alles im bezug zu dir, macht mich innerlich ganz unruhig und ich kann nicht träumen,  nicht glücklich sein und mich nicht gehen lassen.

und alles was über dich ist, tut mir irgendwie weh.

ich habe angst das du mich unsymphatisch und hässlich findest und das ich nie eine chance bei dir haben kann.

das würde innerlich irgendwas in mir löschen. 

ich weiß garnicht mehr, was wäre, wenn ich nie an dich denken würde. 

immer wenn ich dich sehe, bin ich ganz aufgeregt und habe angst, etwas dummes oder falsches zu machen. mein herz klopft dann schneller und fester. 

 

bestimmt finden noch mehr mädchen dich gut, weil du hübsch und süß bist. und es gibt viel hübschere und bessere mädchen , die du als freundin haben könntest. 

 

ich versuche oft, dich einfach zu vergessen und nicht mehr an dich zu denken. ich versuche, meine gedanken wegzuschieben und mich mit irgendwelchen dingen abzulenken und zu trösten. 

 

du würdest mich natürlich für verrückt und komisch halten, wenn du das alles erfährst, aber das bleibt auf jeden fall geheim. 

 

mein herz, meine seele und meine gedanken haben sich schon so an dich gewöhnt.

21.11.09 02:13, kommentieren

Glück ist nur selten etwas, was man erlebt;
meist ist es etwas, an das man sich erinnert.

2.11.09 17:22, kommentieren

Beatrix Potter -Perfect day

16.10.09 18:46, kommentieren

16.10.09 18:45, kommentieren

Ich habe mit der Vergangenheit abgeschlossen. Ich habe die schönen
Momente in ein Marmeladen Glas getan. Die schlechten habe ich verbrannt.
Und die Reste von ihnen in das große, weite Meer geworfen.
Nun schwimmen sie dort. Vielleicht aber, haben sie sich schon längst aufgelöst.
Auf dem Grund abgesetzt. Sie werden nicht mehr wieder kommen.
Ich habe mit ihnen abgeschlossen. Endgültig. Und es geht mir besser, ohne sie
im Hinterkopf zu haben. Ich brauceh diese Momente nicht. Ich muss sie mir nicht vor Augen führen. Ich habe diese Tür, die sich vor mir einst geöffnet hat, hinter mir geschlossen. Es war ein langer, beschwerlicher Weg, durch sie hindurch zu gehen. Aber jetzt bin ich hindurch. Und mache sie zu. Nichts aus der Vergangenheit kann mich mehr einholen. So ist es viel leichter zu leben, in die Zukunft zu schaun'.
Denn jetzt ist das einzige was zählt, die Zukunft. denn in ihr muss ich leben !

12.10.09 01:14, kommentieren